INVESTOR RELATIONS CENTER

Ringmetall Aktiengesellschaft

News Detail

Pressemitteilung vom 12.11.2019

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG)

Original-Research: Ringmetall AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Ringmetall AG

Unternehmen: Ringmetall AG
ISIN: DE0006001902

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 12.11.2019
Kursziel: 3,30
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick Speck

Q3-Zahlen im Rahmen der Erwartungen – Nachlassende Volatilität der Nachfrage erleichtert Kostenmanagement
 
Ringmetall hat vergangene Woche die 9M-Zahlen vorgelegt, die bezogen auf den Umsatz und das operative Ergebnis im Rahmen unserer Erwartungen lagen. Vor dem Hintergrund einer Stabilisierung des Marktumfelds geht der Vorstand nun von einem Zieleinlauf in der oberen Hälfte der Guidance-Bandbreiten aus.
 
[Tabelle]
 
Heterogene Entwicklung der Segmente: Mit 30,2 Mio. Euro (MONe: 30,0 Mio. Euro) lagen die Erlöse in Q3 trotz geringerer Stahlpreise um 7,7% über dem Vorjahreswert. Dabei verzeichnete das Segment Industrial Packaging akquisitionsbedingt ein Wachstum von 12,1% auf 27,7 Mio. Euro. Die seit Quartalsbeginn erstmals konsolidierte Inliner-Tochter Tesseraux entwickelte sich nach Angaben des Unternehmens plangemäß, organisch sank der Umsatz im Verpackungsbereich hingegen wie antizipiert leicht. Allerdings beobachtete der Vorstand im zuletzt stark volatilen Spannringgeschäft zum Quartalsende eine „Verstetigung der Nachfrage“, was sich positiv auf die operative Planbarkeit und somit die Profitabilität in Q4 auswirken sollte. Im Segment Industrial Handling brach der Umsatz um 23,5% auf 2,6 Mio. Euro ein. Zwar legte das Geschäft mit eigenentwickelten Produkten weiter zu, doch geht Ringmetall aufgrund des verschobenen Produktlaunchs eines Großkunden im Bereich Flurförderzeuge erst nach H1 2020 wieder von einer anziehenden Geschäftsentwicklung aus.
 
Solides Ergebnis: Das Q3-EBITDA lag mit 2,4 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahreswert und erreichte knapp unsere Prognose (MONe: 2,5 Mio. Euro). Neben dem hinzugewonnenen profitablen Inliner-Geschäft wirkte sich ein IFRS 16-Effekt i.H.v. ca. 0,4 Mio. Euro positiv aus. Margenseitig zeigte sich im Bereich Industrial Packaging erstmals in diesem Jahr eine leichte Verbesserung (EBITDA-Marge +30 BP auf 10,8%). Das Segment Industrial Packaging lieferte angesichts des Umsatzrückgangs jedoch anders als in den Vorquartalen keinen positiven Beitrag (Segment-EBITDA 0,0 Mio. Euro). Hinsichtlich des Konzern-EBITs sorgten die höheren Abschreibungen für ein stagnierendes Ergebnis (1,1 Mio. Euro vs. Vj.: 1,2 Mio. Euro).  
Akquisitionen in Q4 möglich: Neben einer erwarteten Verbesserung der Profitabilität gab der Vorstand im gestrigen Conference Call auch bekannt, dass noch im laufenden oder zu Beginn des kommenden Jahres zwei kleinere Akquisitionen im Packaging-Bereich realisiert werden könnten. Wir haben diese in unseren Prognosen wie üblich noch nicht antizipiert.  
Fazit: Ringmetall hat in Q3 solide abgeschnitten. Wenngleich wir mit Blick auf 2020 nach wie vor vorsichtig bleiben, dürfte die operative Entwicklung in Q4 auch angesichts der schwachen Vorjahresbasis positiv ausfallen. Wir bestätigen das Rating „Kaufen“ sowie unser Kursziel von 3,30 Euro.  
 
 
+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++  
Über Montega:
 
Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.
Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/19341.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Diese Inhalte werden Ihnen präsentiert von der .